Ferienfreizeit 2017

Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fällt Dein Schatten hinter Dich.

16 Frauen und 16 Kinder sind glücklich und erschöpft zurück. Wir haben Regen aufgefangen und einen sonnigen Nachmittag auf der Schwentine verbracht. Wir waren am Strand und im See-Aquarium. Wir brauchten nicht zu kochen und haben Zeit mit den Kindern verbracht..

Wir sagen allen Spender*innen unseren herzlichen Dank für diese einmaligen und nachhaltigen Tage.

Frauenhaus Herne erhält 10.000 €- Spende vom Leo-Club Wanne-Eickel

Der „Cranger Kirmeskalender “  hat uns Glück gebracht.

Der Leo-Club Wanne-Eickel “Dickköppe“ hat 10.000 € an das Frauenhaus Herne gespendet.
Weiter lesen…..

Was für eine große Summe! Das Geld soll den Kindern im Frauenhaus zugutekommen und wird zurückgelegt für den Kinderbereich im neuen Frauenhaus. Hier sollen Spiel-und Rückzugsmöglichkeiten für alle Altersgruppen entstehen: Eine Kuschelecke für die Kleinen, ein Werkbereich für Schulkinder aber auch Kicker und Internetzugang für ältere Kinder. Es gibt schon viele Pläne und diese Spende ist ein wichtiger Baustein, wir können weiter planen.

Über 3000 Kinder haben seit Eröffnung des Frauenhauses Schutz und Unterstützung erhalten. Gerade für die Kinder ist ein freundliches und verlässliches Umfeld wichtig: Sie brauchen Rückzug, Alltag, Ansprechpartnerinnen, schöne Erlebnisse.

Wir können nur DANKE sagen und uns bei allen “Dickköppen“ für ihr Engagement bedanken.

Das Geld wird zu 100 % für die Arbeit mit den gewaltbetroffenen Mädchen und Jungen verwendet.

Die Preisverleihung:

Zur Situation gewaltbetroffener Frauen mit prekärem Aufenthaltsstatus

April 2017

Wir möchten ausdrücklich auf diese sehr detaillierte Stellungnahme der Zentralen Informationsstelle Autonomer Frauenhäuser hinweisen.

Zur Situation gewaltbetroffener Frauen mit prekärem Aufenthaltsstatus (Download 0,5MB)

Viele der dort geschilderten Szenarien decken sich mit unserer Arbeit.
So sind wir in unserer Arbeit bspw. zunehmend mit Problemen der Residenzpflicht  und der Wohnsitzauflage für gewaltbetroffene Frauen konfrontiert . Bevor Frauen in einem vom Wohnort des Täters entfernten Frauenhaus Schutz suchen dürfen, sind Zuständigkeiten Kostenübernahmestreitigkeiten an der Tagesordnung. Schnelle Hilfe ist oftmals nicht möglich und die Kosten für Unterkunft und Lebensunterhalt nicht gesichert. Darüber hinaus müssen Frauen mit ihren Kindern nach Verlassen des Frauenhauses an den zugewiesenen Wohnsitz und somit in die Nähe des Täters zurückkehren. Eine Wohnsitzauflage aufzuheben und für die Frau ein Wohnen an einem sicheren Ort ihrer Wahl zu ermöglichen, gelingt  in der Realität kaum.

Unterstützen Sie unsere Forderungen- nicht nur im Wahljahr 2017- und streiten  Sie mit uns, wo es Ihnen möglich ist, für einen konsequenten Gewaltschutz!

Herne hat getanzt. One Billion Rising 2017.

One Billion Rising in Herne

Bei schönstem Wetter und mit Unterstützung unseres DJ‘s Omar Said sowie der Choreographin Uta Bücking  tanzten 200 Menschen mitten auf dem Robert-Brauner-Platz zum 4. Mal gemeinsam gegen Gewalt an Frauen!

Das Frauenhaus Herne bedankt sich bei allen, die dabei waren, besonders bei den Kindern, Eltern und Lehrer*innen der Grundschule Am Berliner Platz und der Max-Wiethoff Grundschule. Danke an Michaela Koenen- Welles, die so wunderbar mit den Kindern geübt hat. Ihr ward toll !!
Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Weitere Fotos gibt es auch auf der Internetseite von HalloHerne zu sehen.

WAZ Bürgerseite Herne & Wanne-Eickel vom 15.2.2017

Facebook

WELTWEIT WIRD JEDE DRITTE FRAU IM LAUFE IHRES LEBENS VERGEWALTIGT ODER GESCHLAGEN. DAS SIND EINE MILLIARDE FRAUEN!

Erhebt Euch – Befreit Euch -Tanzt!

Steht auf und tanzt gegen Gewalt
ONE BILLION RISING (dt. Eine Milliarde erhebt sich) ist eine weltweite Kampagne für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen, die im Jahr 2012 von der New Yorker Künstlerin und Feministin Eve Ensler gegründet wurde.

In Deutschland kamen 2016 in über 200 Städten Menschen zusammen, um sich gemeinsam für Gewaltfreiheit stark zu machen und zu tanzen.

Herne ist auch 2017 wieder dabei.

Macht Mit!
Herne tanzt am Valentinstag
Robert-Brauner-Platz Herne
Dienstag, den 14. Februar 2017 um 17 Uhr

Eröffnung durch Bürgermeisterin Andrea Oehler
Musik: DJ Said Omar

Alle können spontan mitmachen. Es ist nicht notwendig, den Tanz perfekt zu beherrschen.
Kommen Sie einfach vorbei. Gerne in den Farben Pink, Rot und Orange gekleidet.

Wir üben am 10.02.2017 um 18 Uhr im Schnittpunkt Herne, Freiligrathstr. 19, 44623 Herne.

Organisation : Frauenhaus Herne,
Choreografie und Tanz : Uta Bücking , Michaela Koenen – Welles

Flyer zum Download (PDF, 1MB)

Informationen auch unter:

www.onebillionrising.de
Facebook

Es ist Dienstag! Sie haben Post!

Seit dem 15.11.2016 bis zur Landtagswahl bekommen die LandespolitikerInnen jeden Dienstag Post von einem der 26 Autonomen Frauenhäuser NRW mit den Wünschen für die kommende Landespolitik.
Was werden die zukünftigen LandespolitikerInnen tun, damit von Gewalt betroffene Frauen und ihre Kinder schnell, unkompliziert und einzelfallunabhängig einen Platz im Frauenhaus bekommen? Was steht dazu im Wahlprogramm?

Der erste Dienstagsbrief am 25.11.16 kam aus dem Frauenhaus Herne.

Lesen Sie hier…

Schweigen brechen heißt… mitmachen!“

Die Mitmachaktion des Hilfetelefons zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Der runde Tisch gegen häusliche Gewalt Herne lädt auch dieses  Jahr am 25.11. wieder ein,  sich an einer Lichterkette gegen Gewalt an Frauen zu beteiligen.
Wir unterstützen die Mitmachaktion des Bundeshilfetelefons “Wir brechen das Schweigen“. Setzen Sie ein Zeichen und kommen Sie vorbei.
Am Kugelbrunnen auf der Bahnhofstrasse werden wir uns um 17 Uhr zu  einer Lichterkette zusammenfinden. Bitte eine Kerze mitbringen !!

Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ ergänzt als erstes bundesweites Angebot seit 2013 die Unterstützungsangebote der lokalen Frauen-/Fachberatungsstellen & Frauenhäuser:
Die Mitarbeiterinnen sind an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr unter der Rufnummer 08000 116 016 oder über www.hilfetelefon.de in der online-Beratung erreichbar, anonym, kostenlos und barrierefrei und in 15 Sprachen.

Hilfetelefon

Ferienfreizeit 2016

Das Frauenhaus ist Lebensort. Ein Ort, an dem Frauen ankommen und den sie sich zu eigen machen. Ein Ort, an dem Trauer erlebt, bisher unerhörte Gedanken gedacht, Entscheidungen entwickelt werden. Ein Ort, an dem Einsamkeit spürbar wird und Freundschaften entstehen.
Ein Ort der Stärke und des Mutes. Ein Ort für Kinder, ein Ort, der Kreativität, des Lernens, ein Ort der Raum und Zeit gewährt zu sich zu kommen.
(Aus dem Bildband „Auf der Schwelle“)

Gerade die letzten Zeilen treffen auf unsere diesjährige Ferienfreizeit besonders zu. Wir kommen mit vielen Bildern und Erlebnissen zurück.

urlaub_2016_4
urlaub_2016_3
urlaub_2016_1
urlaub_2016_5
urlaub_2016_2
urlaub_2016_7
urlaub_2016_8

Sommerfreizeit

Unsere Ferienfreizeit 2016 startet in diesen Tagen. Über 30 Frauen und Kindern hoffen auf Wind, viel Sonne und wenig Regen. Freude auf Sandburgen bauen, Tretboot fahren und endlich mal nicht kochen müssen.

Wir danken allen Spender*innen für die Unterstützung. Ohne Ihre Spenden wäre dieses Projekt nicht zu realisieren.