FHH_Grafik FHH_Logo
sicherer im NetzExit
INFO: englisch français русский türk العربية فارسی ไทย български românesc LEICHTE SPRACHE: Leichte Sprache MOBILE VERSION: Mobile Version

 

fhh

FRAGEN?

Vielleicht haben Sie schon länger das Gefühl, dass Ihre Situation zu Hause unerträglich ist und sich die Gewalt immer weiter zuspitzt.
Sie haben Angst vor dem nächsten Schritt und wissen nicht, wo Sie anfangen sollen.

Sie haben viele Fragen:

  • Wie soll ich das nur alles schaffen?
  • Kann ich meinen Kindern so eine Veränderung (Schule, Freunde) zumuten?
  • Wie mache ich das nur finanziell?

Scheuen Sie sich nicht uns anzurufen oder eine Mail zu schreiben!
Wir beraten Sie anonym und kostenlos und überlegen mit Ihnen die nächsten Schritte.
Nicht immer ist ein Frauenhaus- Aufenthalt die einzige und richtige Möglichkeit.

Wir haben versucht einige Fragen zu beantworten:

Wo ist das Frauenhaus?

Unsere Adresse ist zu Ihrer Sicherheit nicht öffentlich.
Wenn Sie ins Frauenhaus kommen möchten, verabreden wir mit Ihnen einen Treffpunkt, an dem Sie von uns abgeholt werden.

Unter der Rufnummer 02325 49875 sind wir Tag und Nacht für Sie erreichbar.

Das Frauenhaus liegt verkehrstechnisch günstig und ist gut mit Bus und Bahn zu erreichen. Kindergärten, Schulen und Einkaufsmöglichkeiten sind in der Nähe.

 

Was muss ich mitbringen?

Wir haben Ihnen zu diesem Thema wichtige Informationen zusammengestellt. Lesen Sie mehr...

 

Kann ich nur ins Frauenhaus, wenn ich geschlagen worden bin?

Nein,  denn Gewalt hat viele Gesichter:

  • Treten, schlagen, würgen, stoßen, Gewalt mit Waffen
  • Beschimpfen, drohen, einschüchtern : Wenn du mich verlässt, bringe ich dich um! Du schaffst das nie alleine mit den Kindern! Ich finde dich überall!
  • Kontrollieren, ständiges Anrufen, Eifersucht:Wo bist du gerade, wen triffst du?
  • Kontakt zur Familie, Freunden und Nachbarn verbieten
  • Abwerten und lächerlich machen
  • In der Wohnung einsperren, Wohnungsschlüssel abnehmen
  • Papiere wegnehmen, Geld einteilen oder wegnehmen
  • Zu sexuellen Handlungen zwingen

Wenn Sie dies erleben oder erlebt haben, nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

 

Was ist mit meinen Kindern?

Sie bewohnen mit ihren Kindern im Frauenhaus ein eigenes Zimmer und versorgen und wirtschaften eigenverantwortlich wie bisher. Den Kindern stehen eigene Ansprechpartnerinnen zur Verfügung. Mit gezielten Angeboten unterstützen wir ihre Kinder im neuen Umfeld und begleiten sie beim Schul - und Kindergartenwechsel.

In der Regel leben sich die Kinder sehr schnell im Frauenhaus ein und sind froh dem belasteten Zuhause entflohen zu sein.

 

Wie soll ich das bezahlen?

Für das Wohnen im Frauenhaus müssen 8,30 € pro Person und Tag gezahlt werden. Wenn Sie Leistungen vom Jobcenter oder Sozialamt bekommen, werden die Kosten für die Unterkunft im Frauenhaus von den entsprechenden Institutionen übernommen. Falls Sie noch keinen Antrag auf Unterstützung gestellt haben, da Sie vorher vom Einkommen Ihres Mannes gelebt haben, kann dieser nach Einzug ins Frauenhaus gestellt werden. Wir unterstützen Sie dabei.
Auch bei allen weiteren Fragen, wie z.B. Kündigung der Wohnung / Zuweisung der ehelichen Wohnung oder was passiert mit meinen Möbeln, planen wir mit Ihnen die nächsten Schritte.

 

Wie lange kann ich bleiben?

Es braucht manchmal Zeit bis Entscheidungen reifen. Das können je nach Situation einige Tage sein oder Monate.

Sie entscheiden selbst, wie lange Sie bleiben. Es gibt keine zeitliche Befristung.

 

  FHH_Slogan