Frauenhaus-Arbeit während der Corona-Pandemie

Unsere Arbeitsbedingungen sind erschwert, vieles kam zum Stillstand. Es waren keine Wohnungsbesichtigungen und Behördengänge möglich. Gleichzeitig musste vieles für die Bewohnerinnen online erledigt werden, was die Arbeit der Mitarbeiterinnen belastete. Für die Schulkinder wurde das Lernen Zuhause zu einer Herausforderung.
Zusätzliche Investitionen in Hygiene/Reinigungsmittel/Mundschutze aber auch technische Ausstattung waren nötig bei gleichzeitig rückläufigen Spenden.
Bisher hat das Frauenhaus diese Zeit gut überstanden, die Frauen und Kindern lernen mit dieser besonderen Situation umzugehen.
Eine erste Einschätzung und unsere Erfahrungen während der Corona-Pandemie können Sie auch im aktuellen WAZ-Artikel nachlesen.